Gruß zum neuen Jahr

Liebe Vereinmitglieder/innen und begeisterte Fans vom Schützenverein Kerßenbrock-Küingdorf,
ein verrücktes Jahr neigt sich dem Ende zu. Es wird Zeit einen Moment inne zu halten und auf das Vergangene zurück zu blicken.
Im März hatte das Corona-Virus Deutschland und auch unseren Verein fest im Griff. Schnell war klar, ein Schützenfest, wie wir uns es vorstellen, ist mit den Bestimmungen nicht möglich und nicht tragbar. Trotz der Absage konnten wir mit einem Aufruf viele Schützenfestbegeisterte motivieren, Fahnen zu hissen, Häuser zu schmücken, einfach anders aktiv zu werden. Das Resultat war einfach unglaublich.

Collage

Auch andere Vereine haben an unser Schützenfest gedacht und wir natürlich an deren nicht stattfindenden Festen. Es war ziemlich schade, jedoch sind tolle alternative Aktionen daraus entstanden.
Unseren Schützenball haben wir intern vom Thron und digital gemacht. Es war total komisch, aber wir hatten einen witzigen, feucht-fröhlichen Abend.
Ebenso haben wir uns Alternativen für den ausfallenden Seniorennachmittag und der Nikolaus-Aktion ausgedacht. Beides findet sonst mit vielen Leuten im Schützenhaus statt. Es wurden kleine Tüten mit Aufmerksamkeiten an die Senioren verteilt bzw. vor die Tür gestellt. Selbst mit Nikolaus und Knecht Ruprecht konnten wir einige Kinderaugen zum Strahlen bringen.

weihnachtsmann

Das Jahr 2020 war anders als zuvor geplant und wir hoffen, dass im neuen Jahr 2021 zumindest die ein oder andere Veranstaltung wieder stattfinden kann.
Bis dahin bleiben Sie weiterhin gesund und halten Sie durch.
Irgendwann werden wir uns wiedersehen und eine Umarmung oder ein gemeinsames Bier an der Theke sehr zu schätzen wissen.
Haben Sie trotz der aktuellen Umstände und Einschränkungen eine schöne besinnliche Weihnachtszeit und kommen Sie gut ins neue Jahr.


Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Der Thron 2019.

Winterball 2018

Im Haus des Gastes fand am Samstag der Winterball des Schützenvereins Kerßenbock-Küingdorf statt. Das Kaiserpaar freute sich über zahlreiche Besucher, die bei guter Laune und ausgelassenem Tanzvergnügen mit der MAX-Band bis in den frühen Morgenstunden den Abend zu einem besonderen Erlebnis werden ließen.

Bild: Neue Osnabrücker Zeitung